Mobil: 0177 - 794 22 88 / Email: contact@rosel-grassmann.de

Um die Rauhnächte ranken sich auch heute noch Mythen und Rituale. Seit Jahrhunderten gelten sie als eine Zeit der Achtsam- und Aufmerksamkeit, der Besinnung, der inneren Einkehr und der Einstimmung auf das neue Jahr. Sie gelten als Orakel für das kommende Jahr. Was wir in diesen Tagen träumen, ob uns besondere Situationen oder Zeichen begegnen und sogar das Wetter sollen uns Auskunft darüber geben, wie sich die entsprechenden Monate gestalten werden.
Dabei entspricht die Nacht von Heiligabend auf den ersten Weihnachtstag der 1. Rauhnacht, die dem Januar zugeordnet ist. Die 12. und letzte Rauhnacht ist die Nacht vom 5. auf den 6. Januar und entspricht dem Dezember.

Angeregt durch diesen alten Glauben, begeben wir uns mit Webe dein Jahr auf Spurensuche in uns selbst. Wir sammeln Träume und Bilder, Sehnsüchte und Herzenswünsche, und weben daraus unseren ganz persönlichen Jahresstock.
Um einen Ast wickeln, knoten, knüpfen und weben wir Dinge, die persönlich, individuell und dekorativ sind, wobei der Zweig krumm oder gerade sein kann, biegsam oder starr, verzweigt oder geradlinig – so wie das Leben auch.

Ab 12. Januar übergibst Du deinen Jahresstock der Natur und übergibst damit alles, was du an Wünschen oder Hoffnungen eingewebt hast, was du hinter dir lassen oder noch erreichen möchtest, deinem Jahr.

Hier ein paar Eindrücke von Jahresstöcken, die beim diesjährigen Webe dein Jahr entstanden sind.
Wie immer so bunt und unterschiedlich, wie die Teilnehmerinnen selbst es gewesen sind.  

Wie wäre es mit einem frischen Brot?

So gelingt das Brot …

Den Kürbis waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
Die Kartoffeln ebenfalls waschen, schälen und würfeln. Zusammen
mit Wasser (etwa 100 ml) und Salz zugedeckt bei milder Hitze in ca. 15 Min. weichkochen. Die Kartoffeln und den Kürbis abgießen, fein pürieren und ausdampfen lassen.

In einer Schüssel Mehl, 1 TL Salz und Zucker mischen. Zerbröckelte Hefe, Ei, 1 EL Olivenöl und die Kürbis-Kartoffel-Mischung dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Auf der bemehlten Fläche durchkneten, dann zugedeckt 30 Min. gehen lassen.

Zwiebel schälen, mit dem Speck sehr klein würfeln und in heißem Öl glasig dünsten. Speck-Zwiebel-Mischung unter denTeig rühren.
Die Form fetten, Teig hineingeben. Mit einem Messer längs 1 cm tiefeinschneiden und mit Kürbiskernen bestreuen, nochmals zugedeckt 30 Min. gehen lassen.

Backofen auf 200° vorheizen. Auf unterster Schiene 45 – 50 Minuten backen.

Guten Appetit! 
 

… und so gelingen die Fotos von der Bäckerin!

Möchten Sie sich einmal anders erleben?
Ich biete Ihnen ein außergewöhnliches Fotoshooting:

  • authentisch, lebendig, überzeugend
  • Portrait oder
  • Businessportrait
  • für Internet, Flyer und Präsentationen
  • Teil- oder Ganzkörperbemalung
  • während Ihrer Schwangerschaft
  • oder einfach nur verrückt!

Erzählen Sie mir von Ihren Ideen.
Ich freu‘ mich drauf!

 
 
Menü schließen